Sie sind hier: Schulleben »Projekte » Chefpraktikum

Projektbeschreibung 2017

[mehr]

 

 

Programm 2017

[mehr]

 

 

5 Schülerinnen und 5 Schüler nehmen am "Chefpraktikum" teil

Am 27. Januar 2017 und über die Halbjahresferien bis zum 2. Februar haben fünf Schülerinnen und fünf Schüler der Beruflichen Gymnasien am sog. "Chefpraktikum" teilgenommen. Organisiert von der Mittelstandsvereinigung Niedersachsen wurden Eindrücke in die geschäftsführenden Tätigkeiten von 30 mittelständischen Unternhehmen vermittelt.
Außer "unseren" Schülerinnen und Schülern haben auch jeweils 10 Personen der BBS Buchholz und der IGS Buchholz teilgenommen.
Der erste Tag wurde mit allen Teilnehmern in der Volksbank Buchhoz absolviert. Im Mittelpunkt des Nachmittages stand die Erklärung der sog. "Fish-Philosophie" durch den Initiator des Chefpraktikums, Herrn Tietz (Geschäftsführer Terra Spedition Buchholz).
An den beiden Folgetagen ging es in die jeweiligen Praktikumsunternehmen. Hier wurden vielfältige Erfahrungen gesammelt, was die Erfahrungs- und Feedback-Runde am letzten Praktikumstag zeigte.
Dieser Tag fand in Räumen der Feldbinder GmbH in Winsen statt. Nach einer Unternehmensvorstellung und einer beeindruckenden Werksführung durch die Spezialfahrzeug-Produktion wurden im weiteren Tagesverlauf die Erfahrungen der beiden vorausgegangenen Tage ausgetauscht. Dabei gab es viel positives Feedback für die Organisation, für die Bereitschaft der Unternehmen und für die vielfältigen Eindrücke.  Einige TeilnehmerInnen äußerten jedoch auch, dass sie sich zu wenig eingebunden fühlten. Allgemein gilt natürlich: "Auch so manch heutiges Vorstandsmitglied hat in seinen ersten Praktika gewiss mal Leerlauf gehabt und musste nicht immer lustvolle Arbeiten erledigen."


Text: W. Bosse (Lehrkraft)

Auszüge aus dem Feedback:

Tara S.: "Mir haben die vier Tage Chefpraktikum insgesamt gut gefallen. Man hatte verschiedene Einblicke und wurde auch mit einbezogen. Mein Betreib war ein sehr lustiges, kreatives und erlebnisreiches Unternehmen. Klar, gab es auch Situationen in denen man sich ein bisschen Überflüssig vor kam, aber ich glaube das gehört dazu. Ich finde es gut, dass das MIT uns so etwas ermöglicht hat."

Sarah B.: "Mir haben die insgesamt vier Praktikumstage im Großen und Ganzen gefallen und es war sehr interessant die Erfahrungen und Aufgaben so vieler Unternehmen kennen zu lernen. Auch die Aufgaben in meines Betriebes (Meyer Ludorf Biotopmanagement) waren sehr interessant und neu für mich. Allerdings konnte ich die meiste Zeit nicht wirklich etwas machen, da wir fast nur mit dem Auto unterwegs waren und bestimmte Heideflächen, etc. besichtigt haben . Daher empfehle ich dieses Chefpraktikum nicht für Schüler der 13. Klassen weiter, die kurz vor den Abiturprüfungen stehen, da ich die Ferien letztendlich gerne zum Lernen genutzt hätte."

Christopher P. "Ich empfande das Praktikum als einmaligen Einblick in die Welt der Geschäftsleitungen von mittelständischen Unternehmen. Ich finde gut, dass die MIT und die Unternehmen uns Schülern so etwas ermöglichen. Nach diesen 4 Tagen kann ich guten Gewissens behaupten, dass ich einige Erfahrungen hinzugewonnen habe."

Laura K.: "Insgesamt haben mir die vier Tage, einschließlich des Chefpraktikums bei der Behr AG, sehr gut gefallen. Ich konnte sehr viele Einblicke in das Leben von Chefs verschiedener Unternehmen gewinnen, auch wenn die Aufgaben nicht immer so ganz klar verteilt waren. Trotzdem hat es Spaß gemacht und ich durfte sogar noch ein paar „Carotinchen“ aus dem Lager mitnehmen. Abschließend würde ich das Chefpraktikum an sich jedem weiter empfehlen, jedoch ist die Behr AG ehr ein saisonales Unternehmen, wo der Einsatz im Sommer also sinnvoller gewesen wäre.“

Dennis R.: "Ich fand das Praktikum interessant. Man hatte verschiedene Einblicke und konnte auch Fragen stellen. Zum Teil konnte man auch Aufgaben ausführen. Jedoch würde ich das Chefpraktikum nicht weiterempfehlen, weil [...] man sich zum Teil sehr überflüssig gefühlt hat.

Alex L.: "Das Chefpraktikum hat mir sehr gut gefallen. Nach einem tollen Einblick in die Volksbank Fiale Buchholz und den ebenso guten Einblick bei Feldbinder in Winsen, aber auch meinen 2 besonders geschätzten Tagen bei dem Unternehmen Reher Sanierungstechnik, bin ich stolz behaupten zu dürfen, einmal bei einem MIT-Chefpraktikum teilgenommen haben zu dürfen. Ich kann diesen Praktikum absolut jedem empfehlen. Also wenn dies an unserer Schule noch einmal angeboten wird, rate ich jedem sich dafür zu bewerben. Die 2 Ferien Tage die dieses Praktikum gekostet haben waren es auf jeden fall wert. So würde ich, wenn mir die Chance geboten wird so etwas zu wiederholen nicht zögern und jeder Zeit dies wiederholen."

Nele R.: "Ich persönlich kann das Chefpraktikum nur weiterempfehlen. In meinem Fall hat mir das Chefpraktikum viele Einblicke in das Berufsleben eines "Chefs" ermöglicht und es hat mir insgesamt sehr viel Spaß gemacht. Nicht nur die beiden Tage in der Volksbank und bei Feldbinder waren eine Erfahrung wert, sondern ebenfalls meine zwei Praktikumstage bei MyChem in Buchholz. Ich bin froh, dass ich dieses Praktikum machen durfte."