Windsurfkurs 2017 der Beruflichen Gymnasien

Der Sportkompaktkurs „Windsurfen“ der Beruflichen Gymnasien hat eine schöne Herbstwoche in dem Surferdorf San Pepelone an der Ostsee verbracht. Die Anreise erfolgte am Sonntagmittag bei herrlichem Spätsommerwetter mit Sonne, Wind und guter Laune. 16 Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Vorerfahrungen waren bereit, sich den Herausforderungen auf dem Board zu stellen.

Am ersten Tag wurde kurz die Strandlage inspiziert und dann sofort der erste Kontakt mit dem Material hergestellt. Nach einigen witzigen Boardspielen haben wir mit den ersten Fahrerfahrungen für viele witzige Videos, die abends genossen werden konnten, gesorgt.

Am zweiten Tag wurde entsprechend den Voraussetzungen der SchülerInnen an den Techniken der Wende- und Halsemanöver am Vor- und Nachmittag gefeilt. Nachdem die Energiereserven beim Abendessen wieder gut gefüllt waren, wurden die ersten Fahrversuche des Tages in einer Videoanalyse untersucht.

Am zweiten Tag sind wir zunächst mit einer gemeinsamen Fahrradtour in den benachbarten Ostseeort Rerik gestartet. Nachmittags haben wir weiter an den Manövern gearbeitet. Im Verlauf der Woche wurde der Wind etwas schwächer, so dass hier auch Freestyle-Manöver wie die Helikopterwende oder das Trapezfahren erprobt werden konnte. Bei den abendlichen Videoanalysen konnte viel gelacht und gelernt werden.

Insgesamt stellte sich heraus, dass sich alle Teilnehmer sehr wohl auf dem Board fühlten und Techniken schnell umsetzen konnten. Zum Abschluss mussten alle TeilnehmerInnen ihr Können wieder in einer Surfregatta unter Beweis stellen. Es wurde schnell deutlich, dass jeder die Praxisleistung für den Windsurf-Grundschein erbringen konnte. Dieses Ergebnis wurde anschließend in der hauseigenen Disco ausgiebig gefeiert.

Als nächstes muss noch die schriftliche Theorieprüfung des DSV erfolgreich absolviert werden, um dann den Windsurf-Grundschein  zu erhalten. Mit diesem Ausweis ist es möglich, an nahezu jeder Surfschule eigenständig Surfmaterial auszuleihen, um Kenntnisse wieder anzuwenden oder auszubauen.

Text: S. Kapelke